Beginn der 189. Session:

  • 00 Tage
  • 00 Std
  • 00 Min
  • 00 Sek

Wer erklimmt den Thron?

Kategorien: Eintracht Delbrück

Kappensitzung mit Prinzenproklamation in Delbrück

Nur noch wenige Stunden, dann muss Prinz Michele I. (Abbenante), Prinz Karneval des KV „Eintracht von 1832“
Abschied vom lieb gewonnen Amt des höchsten Repräsentanten des Delbrücker Karnevals nehmen. Im Laufe der Kappensitzung am Samstag, 15. Februar, Beginn 19.01 Uhr, wird das wie immer streng gehütete Geheimnis gelüftet, wer als neuer Fürst des Frohsinns den Thron auf der Bühne der Stadthalle besteigt und dann ein Jahr lang an der Spitze des ältesten und mitgliederstärksten Karnevalsvereins im Bund Westfälischer Karneval stehen wird.

„Wenn ein Deutscher in Rom Papst werden kann, dann kann ein Italiener auch Prinz Karneval in Delbrück werden!“. Dieses Argument von Ehrenpräsident Reinhold Hartmann vor einem Jahr „saß“. Und Pizzabäcker Michele I. enttäuschte die Delbrücker Jecken schließlich nicht eine Sekunde.

Eingebettet ist die Prinzenproklamation als Höhepunkt des Abends in ein mindestens vierstündiges Nonstop-Programm der
Extraklasse. Neben den vielen eigenen bewährten Akteuren und Gruppen aus den Reihen der Eintracht sowie aus dem Stadtverband Delbrücker Karnevalisten hat Präsident Peter Hartmann für die Sitzung auch diesmal wieder hochkarätige Gäste eingeladen, darunter den Comedian, Schauspieler und Autor Kai Kramosta, den Comedian, Entertainer und Schauspieler Amjad, Stimmungssänger Mike, der Bademeister („Licht am Fahrrad!“) und die kölsche Band Palaver, die aktuell mit dem Titel „Fastelove“ in zig TV Karnevalssendungen und in den närrischen Hitparaden bundesweit angesagt ist.

Die große Sitzung zur Prinzenproklamation ist praktisch ausverkauft. Einige Eintrittskarten hält der KV Eintracht aber auch diesmal für ganz Spätentschlossene noch an der Abendkasse bereit.

Bericht und Foto: Westfalen Blatt 13.02.2020 Jürgen Spieß

Autor:MM